Viernes, 08 Marzo 2019 08:04

PARASCHÁH 23 PIQUDÉI / פקודי / ZÄHLUNGEN

Escrito por
Valora este artículo
(0 votos)

DAS WELTWEITE MESSIANISCHE JUDENTUM ELOHÍMS VERBREITEN DURCH IESCHÚA

PARASCHÁH 23
PIQUDÉI / פקודי / ZÄHLUNGEN

2. TAG DES 13. MONATS DES JAHRES 5779
9. MÄRZ 2019

Torahlesung: Schemót/Namen/„2.Mose” 35,1–40,38
Haftaráh: Melachím Alef/1. Könige 7:51–8,21

Von Julio Dam
Messianisch Renovierter Rebbe
(aus dem Spanischen übersetzt von MK)

Copyright © 2019 von Julio Dam. Wir laden unsere Leser ein, unsere Website www.beitshalom.org im Internet zu besuchen. Dort können Sie viele kostenlose Artikel und Paraschót und Bücher finden. Alle Urheberrechte vorbehalten. Reproduktion, Verkauf oder Vertrieb im Internet ohne schriftliche Erlaubnis des Autors verboten. Wenn Sie die Lehre dieser Parascháh ins Internet stellen, ausdrucken oder mündlich wiedergeben, müssen Sie den Namen des Autors und die Identifikationsdaten erhalten und erwähnen. NICHTS VON DEM, WAS AUF UNSERER WEBSITE VERÖFFENTLICHT WIRD DARF ZUM VERKAUF AUSGEDRUCKT WERDEN, AUCH NICHT IN EINEM ANDEREN LAND. DIE MISSACHTUNG DIESER RECHTE DES AUTORS WIRD VON ELOHÍM GEAHNDET! Sie können sich auf unserer Webseite www.beitshalom.org einschreiben, um die Parascháh automatisch als E-mail zu bekommen, oder abmelden.

Schemót/Namen/’2.Mose’ 40,34-38 “Da bedeckte die Wolke das Zelt der Versammlung und die Herrlichkeit/Kavód ADONÁIs füllte die Wohnung/Mischkán/מִשְׁכָּן. …Und wenn die Wolke sich erhob von der Wohnung/Mischkán/ מִשְׁכָּן, so wussten die Israelies, dass sie losziehen sollten, und so war ihre ganze Reise. Wenn sich aber die Wolke nicht erhob, dann zogen sie nicht weiter bis sie sich erhob. Denn die Wolke ADONÁIs war des Tages auf der Wohnung, und des Nachts war sie feurig, wo das ganze Haus Israel es sehen konnte. “

KOMMENTAR DER PARASCHÁH

KINDER, PAPA IST DA

Die Wolkensäule bei Tage und die Feuersäule bei Nacht repräsentiert mindestens drei Dinge: Die Gegenwart Elohíms mit Seinem (dem jüdischen) Volk, um ihnen das Vertrauen/Bitachón/ בִּטַחוֹן zu vermitteln, dass Er sie nicht verlassen wird, auch in der Zukunft nicht. Die Israelies waren, geistlich gesehen, Kinder, wie auch wir. Sie waren erst dabei, zu schmecken was es bedeutet, ADONÁI zu kennen, und hatten noch kein Vertrauen/Bitachón/בִּטַחוֹן, dass Er sie nicht plötzlich allein lassen und verschwinden würde. Die Wolkensäule bei Tage und die Feuersäule bei Nacht war wie zu sagen: „Kinder, macht euch keine Sorgen, Papa ist da und geht NICHT weg. Schlaft beruhigt. Ich werde die ganze Nacht und den ganzen Tag bei euch sein (immer, wenn ihr Probleme habt, und auch wenn ihr keine habt)“ Das ist Vertrauen/Bitachón/ בִּטַחוֹן in Elohím, die herausragendste Definition von Glaube/Emunáh/אֶמוּנָה. Wenn wir Vertrauen/Bitachón/ בִּטַחוֹן haben (selbst wenn wir uns ab und zu von der Angst oder Unsicherheit überwältigen lassen), dann ist Elohím da, an unserer rechten Seite, um uns voran zu schieben, uns zu beruhigen, unser Wandeln zu besänftigen. Dieses Vertrauen/Bitachón/ בִּטַחוֹן kommt aber nicht von allein. Genauso wenig ist es die Reaktion eines Dummen. Ganz im Gegenteil: es ist die Reaktion jemandes, der Elohím schon erlebt hat und weiss, wie Elohím reagiert. Das ist wie wenn man über viele Jahre denselben Chef hat. Man lernt ihn kennen, seine Reaktionen wenn man einen Vorschuss, Hilfe oder Urlaub braucht, oder auch nur ein paar ermutigende Worte. Man weiss schon, wie er früher einem gegenüber gehandelt hat (gut, mäßig oder mies), und man weiss, was man von ihm zu erwarten hat. Dies ist Vertrauen/Bitachón/ בִּטַחוֹן auf menschlichem Niveau. Und genauso ist es auch auf geistlichem Niveau, mit Elohím. Unser Chef ist für uns vorhersehbar. Wir wissen schon, was wir von Ihm zu erwarten haben. Wenn Er uns in der Vergangenheit geholfen hat, dann wird Er uns logischerweise auch hundertprozentig sicher in der Gegenwart, wo wir Seine Hilfe dringend nötig haben, helfen - denn Er ist kein wankelmütiger Mensch(!) Diese Reaktion unsererseits ist kein bischen geistlich, sie ist vielmehr realistisch. Es ist realistisch, zu erwarten, dass Elohím sich uns gegenüber genauso verhält wie Er es vor einigen Jahren getan hat, als wir Seine Hilfe nötig hatten. Und so ist es auch! Seine Gegenwart wird ohne wenn und aber heute genauso da sein wie in der Vergangenheit. Viele glauben und lehren, dass man erst ein bestimmtes geistliches Niveau erreichen muss, um dies zu schaffen. Das stimmt aber nicht. Wenn das so wäre, würde niemandem geholfen werden, weil fast niemand ein hohes geistliches Niveau hat. Elohím tut dies, weil Er ein Elohím der aufopfernden, bedingungslosen Mutterliebe/Ahaváh/אָהָבָה ist. Dies ist die Bedeutung der Wolkensäule bei Tage und der Feuersäule bei Nacht. Außerdem führt und leitet Er uns, wie die Wolkensäule und die Feuersäule, damit wir uns nicht verirren. Wir sind Kinder in mehr als nur einem Sinne. In vielen Dingen sind wir Kleinkinder, und genau wie Kleinkinder treten wir ständig ins Fettnäpfchen. Wenn wir uns jedoch in Seine Hände begeben und dem GEHORCHEN, was Er uns zu tun aufträgt, dann ist Seine Leitung unweigerlich da, so dass wir nicht ins Fettnäpfchen treten. Ablenkungen, Sünden, Übertretungen, Irrwege und dergleichen lauern vor der Tür unseres Seins und klopfen an, damit wir sie einlassen. Wenn wir unsere eigenen Wege gehen und dem nachgeben (und das tun die Meisten), dann werden wir uns in kürzester Zeit verirrt haben. Ließen wir uns dagegen einzig und allein von Elohím leiten, würden wir uns nie verirren. So wie wir auf unsere Kleinkinder achthaben und uns sorgen, wo sie sich jede Minute und Sekunde befinden und was sie machen, so sorgt sich Elohím um die Seinen (uns) und möchte wissen, wo wir uns in jedem Moment befinden, damit wir (moralisch gesehen) „nicht ohne uns umzuschauen die Straße überqueren“. Sich zu verirren ist so einfach, weil wir keine Ahnung haben, welches der rechte Weg ist - außer jenen, welche die Toráh auswendig kennen, was herzlich wenige sind. Sich zu verirren braucht nicht lange. In einem Wutanfall, einem Moment der Sünde oder geistlicher oder mentaler Verirrung kann man ein ganzes Leben ruinieren. Dafür ist die Wolkensäule am Tage und die Feuersäule in der geistlichen Nacht, damit wir ständig Sein Licht vor uns sehen und uns weder nach rechts noch nach links verführen lassen. Elohím gibt uns wundersame Zeichen/Otiót/אוֹתִיוֹת, damit wir uns nicht verirren, und damit wir das Vertrauen/Bitachón/ בִּטַחוֹן nicht verlieren. Das Vertrauen soll, ganz im Gegenteil, kontinuierlich wachsen. Eines dieser Zeichen/Otiót/אוֹתִיוֹת ist die Wahrheit/Emét/אֱמֶת. Und zwar ist dies das wunderbarste aller Zeichen/Otiót/אוֹתִיוֹת. Elohím bietet uns an, uns kostenlos und ohne viel Anstrengung unser wahres Ich zu zeigen – nicht wer wir zu sein meinen oder wer wir vor anderen zu sein vorgeben, sondern die wahre Einstellung unseres Seins, in „Geist, Seele/Psyche und Leib“. Alle diese Bereiche, und besonders unsere Seele, hat arge Festungen, die pausenlos unsere Seele beschießen mit Salven von Hass, Unversöhnlichkeit, Kindheits-traumatas, Minderwertigkeits-komplexen, Neid, Ablehnung, usw. Unsere Seele ist verletzt wie die Haut eines Windpocken-patienten wegen diesem permanenten inneren Beschuss, der unsere Psyche verletzt und unbemerkt zum Bluten bringt.  Das Resultat macht sich oft in psychischen Problemen, in zwischen-menschlichen Schwierigkeiten (besonders mit Familienangehörigen) und in Depressionen bemerkbar. Dies ist die letzte Etappe des langen Prozesses einer angefochtenen Psyche, wenn diese schon aufgeben will. Das sind die SCHLECHTEN Nachrichten! Die GUTEN Nachrichten sind, dass Elohím Ihnen die Wahrheit über Ihre Probleme zeigen möchte. Achten Sie auf das, was Er Ihnen sagen will? EINE PRAKTISCHE ART DIESES WUNDERZEICHEN/ÓT/אוֹת ZU NUTZEN IST, SICH EIN HEFT ANZULEGEN, UND ALLES, WAS ELOHÍM IHNEN JEDEN TAG IN DER STILLEN ZEIT ODER GEBETSZEIT SAGEN MÖCHTE, DARIN AUFZUSCHREIBEN. Bitten Sie Elohím doch, dass Er zu Ihnen in Seinem Wort SEINE Wahrheit über Ihre Probleme spricht. Der nächste Schritt: wenn wir es nun wissen, ist, was tun wir nun damit? Ich schlage Ihnen folgendes vor. Stellen Sie sich folgende Fragen:
  1. Was kann und sollte ich an meinem Charakter noch vervollständigen? Vergessen wir nicht, dass unser Charakter aus unseren (positiven und negativen) Gedanken, unseren (positiven und negativen) Gefühlen, unserem Willen usw. besteht, aus unseren Traumatas, ungelösten Problemen, Ängsten und Phobien, Unversöhnlichkeiten in der Vergangenheit und Gegenwart, ungelöste Probleme mit unseren Eltern und nahen oder fernen Familienangehörigen, Probleme des Unterbewusstseins, denen wir uns nie gestellt haben, Sünden des Geistes, der Seele oder des Leibes, das Nichteinhalten der Gebote/Mitzwótמִצְווֹת der Toráh, aus dem einen oder anderen Grund, usw.
  2. Was bin ich bereit, zu TUN, damit es funktioniert wie es sollte (sowohl in den Augen Elohíms, wie in meinen eigenen)?
  3. Was bin ich bereit, zu UNTERLASSEN, damit es funktioniert wie es sollte?
  4. Welche Freude und Lehre kann ich aus diesem Problem ziehen?
Ein weiteres Zeichen/Ót/אוֹת, das wir nutzen können ist: die Macht Elohíms, um unser Leben zu verändern in jeder Facette: persönliche, familiäre, geistliche, psychisch-mentale, finanzielle, usw. Glauben Sie, dass Elohím Ihnen helfen MÖCHTE, sich zu verbessern? Das glaube ich schon! Glauben Sie, dass Elohím Ihnen helfen KANN, sich zu verbessern? Das glaube ich auch! Dazu benötigen Sie nun ZWEI DINGE: 1) Elohím im Gebet bitten, dass Er Ihnen mindestens ein Ziel gibt, wenn nicht eines in jedem erwähnten Bereich; und 2) DASS SIE SICH DARAUF KONZENTRIEREN, sich jeden Tag wenigstens einen Milimeter diesem Ziel zu nähern. Was werden Sie HEUTE tun, um sich in diesem Bereich zu verbessern? Schreiben Sie es in ein Heft oder Merkzettel, den Sie sich an die Wand oder Tür hängen und TUN SIE ES! Erbitten sie im Gebet, dass die Wolkensäule Elohíms Sie jeden Tag begleitet und die Feuersäule bei Nacht, UND SIE WERDEN SICH NIE VERIRREN!
Visto 17 veces

Deja un comentario

Asegúrate de llenar la información requerida marcada con (*). No está permitido el código HTML. Tu dirección de correo NO será publicada.

Please publish modules in offcanvas position.